#WEEEcleanup challenge: Gib deinem Elektrogerät ein zweites Leben!

WEEEcleanup challenge
 
 

Wir freuen uns, dass du bei unserer #WEEEcleanup challenge dabei bist!

 

Was ist das Ziel?

So viele Elektroaltgeräte (WEEE) wie möglich richtig zu entsorgen und somit einen Beitrag zur Umwelt zu leisten!
 

Wie kann ich mitmachen?

Ganz einfach: Schau in deinen Schubladen, wieviele Elektroaltgeräte dort rumliegen. Sammle deine alten Handys, Laptops & Co und entsorge sie fachgerecht. Denk daran, deine persönlichen Daten vor der Entsorgung zu löschen. Wie das geht, erfährst du unten.
 

Teile deinen Beitrag zur Umwelt!

Mach ein Foto von deinen Altgeräten und poste sie auf Twitter, Facebook & Instagram mit dem Hashtag #WEEEclenaup und nominiere drei weitere Freunde, die so wie du ihre Elektroaltgeräte auskramen und ihnen ein zweites Leben schenken sollen! Vergiss nicht deine Altgeräte abzugeben.
 

Wo kann ich meine defekten Elektroaltgeräte abgeben?

Elektroaltgeräte und Batterien gehören weder in den Hausmüll noch auf die Straße. Es gibt zahlreiche andere Möglichkeiten deine defekten Handys, Laptops oder Kaffeemaschinen kostenfrei los zu werden. Dazu zählen:
  • (Elektrofach)Handel
  • Baumärkte
  • Wertstoff- oder Recyclinghöfe
 

Welchen Beitrag leiste ich mit der fachgerechten Entsorgung von meinen Elektroaltgeräten für die Umwelt?

  • Rohstoffgewinnung
  • Gesundheitliche und ökologische Gefahren vorbeugen
  • Kinderarbeit bzw. Arbeit unter menschenverachtenden Verhältnissen vermeiden

Mehr Informationen zur Rohstoffgewinnung

Mit der fachgerechten Rückgabe der Elektroaltgeräte leistest du einen wichtigen Beitrag zu einem funktionierenden Kreislaufwirtschaftssystem bzw. Ressourcenschonung und trägst somit zum Umweltschutz bei. Durch das Recycling von Elektroaltgeräten werden Ressourcen, wie zum Beispiel seltene Mineralien, geschont. Aus alten Handys können wertvolle Mineralien wie Kupfer, Silber oder Gold gewonnen werden und wieder für die Produktion von neuen Sachen eingesetzt werden. Mit Blick auf die zunehmende Rohstoffknappheit ist dies nicht nur ein wichtiger Umwelt-, sondern auch sozialer Aspekt. Seltene Mineralien werden oft unter prekären Bedingungen in Entwicklungsländern abgebaut; oftmals sogar von Kindern.

 

Mehr Informationen zu gesundheitlichen und ökologischen Gefahren

Außerdem wird dadurch verhindert, dass die Elektroaltgeräte in der Natur oder auf Deponien in Entwicklungsländern illegal entsorgt werden. Eine fachgerechte Entsorgung sorgt dafür, dass die enthaltenden Schadstoffe wie Blei und Nickel nicht in die Umwelt gelangen und somit Mensch und Natur keinen Schaden nehmen. Sonst könnten zum Beispiel giftige Dämpfe aus Altgeräten austreten oder Schadstoffe in das Grundwasser gelangen.

 

Was ist vor der Entsorgung zu beachten?

  • Lösche deine Daten ordnungsgemäß
  • Falls das Elektrogerät noch funktioniert, kannst du es spenden oder weiter verkaufen
  • Entferne Batterien und Akkus, die nicht fest verbaut sind

Persönliche oder sensible Daten auf Handys, Tablets, Laptops, USB-Sticks oder Festplatten sollten vor der Entsorgung unbedingt gelöscht werden. Außerdem sollten die Geräte auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Wer richtig gründlich vorgehen möchte, kann zusätzlich ein Programm einsetzen, das die Daten vom Handy löscht.

 

Welche Geräte sind als Elektrogeräte definiert?

Elektrogeräte werden mit Strom oder Energie betrieben. Sie müssen mit dem Symbol der durchgestrichenen Mülltonne gekennzeichnet sein. Dieses ist entweder direkt am Produkt oder auf der Verpackung abgedruckt. Wenn ihr das Symbol seht, gehört das Gerät nicht in den Hausmüll, sondern muss zu einer der Sammel- oder Rücknahmestelle gebracht werden.
 
 

Was ist WEEE?

WEEE steht für „Waste of Electrical and Electronic Equipment“, was auf Deutsch so viel heißt wie Elektroaltgeräte oder Elektroschrott. Die europäische WEEE-Richtlinie hat das Ziel, die Gesundheit und Umwelt vor schädlichen Substanzen aus Elektro- und Elektronikgeräten zu schützen und die Abfallmengen durch Wiederverwendung oder Verwertung (Recycling) zu verringern.
 

Further Services