EU: Service für Batterien

Ist Ihr Business von der europäischen Batterierichtlinie betroffen?

Sie bringen in Europa elektronische Produkte mit Batterien auf den Markt oder sind Hersteller, Vertreiber oder Importeur von Batterien? Dann fällt Ihr Geschäftsmodell unter die europäische Batterierichtlinie (EU-Richtlinie 2006/66/EG) und Sie unterliegen den jeweiligen länderspezifischen Gesetzen zu Einfuhr und Handel mit Batterien.

Angebot einholen

weee full-service für Europa

28 EU-Länder – 28 verschiedenen Umsetzungen der Batterierichtlinie

Die Batterierichtlinie gibt in vielen EU-Mitgliedstaaten vor, dass Sie das Inverkehrbringen von Batterien vor Verkaufsstart anzeigen, die verkauften Mengen regelmäßig melden und sich um eine umweltgerechte Entsorgung kümmern müssen. Es gibt keine europaweite Registrierungsstelle; die Anmeldungen erfolgen pro Land. Wir bieten Ihnen eine maßgeschneiderte Compliance-Lösung für die gesamte EU sowie Norwegen und die Schweiz an.

Europaweite Registrierung, Meldung & Entsorgung

Wir helfen Ihnen Ihre Batterien und Produkte schnell und gesetzeskonform nach der europäischen Batterierichtlinie in den gewünschten Ländern zu verkaufen. Konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft und profitieren Sie von unserem europaweiten Netzwerk und von unserer Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den nationalen Behörden. Konkret bieten wir Ihnen mit ausgewählten Partnern an:

  •  Auskunft über die länderspezifischen Anforderungen
  •  Wir analysieren, wie Sie Ihre Produkte registrieren müssen und erstellen Ihnen eine Kostenübersicht
  •  Registrierung und Meldung bei den Behörden und nationalen Rücknahmesystemen
  •  Entsorgung der Batterien
  •  Wir übernehmen die gesamte Kommunikation mit den Behörden, Kooperationspartnern und Bevollmächtigten

Über 3.000 kleine und mittelständische Unternehmen sowie Global Player aus der ganzen Welt profitieren bereits von unserer Erfahrung – gehören Sie auch dazu.

Angebot einholen

Ist Ihr Business vom Elektrogesetz (ElektroG) betroffen?

Rechtlicher Hintergrund: Die europäische Batterierichtlinie 2006/66/EG

Die europäische Batterierichtlinie 2006/66/EG ist zum 26. September 2006 in Europa verabschiedet worden. Bis zum 26. September 2008 hatten die EU-Länder Zeit, die Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. In jedem Land ist die Umsetzung der Batterierichtlinie unterschiedlich erfolgt. Ziel der Batterierichtlinie ist die Rücknahme- und Verwertungsquote von Batterien zu erhöhen, da sie Wertstoffe, aber auch umwelt- und gesundheitsgefährdende Stoffe enthalten. Darüber hinaus setzt sie Grenzwerte für die Verwendung von schädlichen Stoffen wie Blei, Cadmium und Quecksilber. Die Batterierichtlinie nimmt Hersteller, Vertreiber oder Importeure von Batterien in die Pflicht sich an den Entsorgungskosten zu beteiligen (Produktverantwortung bzw. Rücknahme- und Entsorgungsverantwortung). Für diesen Zweck wurden in jedem Land nationale Rücknahmesysteme gegründet.

Alle Leistungen

Haben Sie Fragen?

Stefanie Kutzera
Stefanie Kutzera
Leiterin Customer Relations
Telefon
Nachricht schreiben
Online-Seminare zur Registrierung von Elektrogeräten

Erhalten Sie einen Überblick, welche länderspezifischen Verpflichtungen in Europa nach der WEEE-Richtlinie bestehen.