Aktion zum Digitaltag mit der stiftung ear: Der richtige Umgang mit Elektroschrott

Täglich begegnen uns Elektrogeräte, die wir selbstverständlich nutzen. Morgens hilft uns die elektrische Zahnbürste in den Tag zu starten, danach der Kaffee-Vollautomat, wenn wir noch nicht ganz wach sind. Und was wäre unser Alltag schon ohne unser geliebtes Smartphone. Wie vieles, haben auch diese Dinge einen begrenzten Lebenszyklus. Die Knopfbatterie im Kinderbuch ist verbraucht, die schöne Solar-Lichterkette hat ausgedient und das nächste Handymodell kommt schon bald auf den Markt. Wir leben den Trend zur Digitalisierung und technischen Neuerung. Das Lieblingskinderbuch gibt es jetzt auch mit interaktiven Funktionen, die Lichterkette mit Solar-Panel und integrierter Zeitschaltuhr. Und so ein Saugroboter ist ja eigentlich auch ganz praktisch.

Wenn Gegenstände ausgedient haben oder nicht mehr gebraucht werden, müssen sie entsorgt werden. Aber was, wenn dieser Gegenstand ein wahrer Schatz ist. Viele Elektrogeräte enthalten seltene Erden und andere Rohstoffe wie Gold und Kupfer. Oder aber darin sind gefährliche Stoffe enthalten, die schädlich für die Umwelt und Gesundheit sind.

Keinen Plan für den E-Schrott? Wir schon. 
Plan E der Stiftung Elektro-Altgeräte Register

Im Rahmen des Digitaltag am 18. Juni 2021 laden wir in einer Mitmachaktion dazu ein, kurz und knapp die wichtigsten Dinge zum Thema Nachhaltigkeit bei Elektrogeräten und Batterien mitzunehmen.   In dem erstmaligen Mitmach-Angebot können Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Wissen zur digitalen Nachhaltigkeit unter Beweis stellen und erfahren, worauf es bei der richtigen Entsorgung von E-Schrott ankommt. Die Aktion wird in Kooperation mit der offiziell von der Bundesregierung ernannten gemeinsamen Stelle der Elektrogerätehersteller Stiftung Elektro-Altgeräte Register durchgeführt.

„Den Elektroschrott richtig zu entsorgen gehört zu den Top 5-Maßnahmen, wenn es um den persönlichen Beitrag zum Umweltschutz geht. Das Bewusstsein der Bedeutung für Umwelt und Gesundheit ist bereits vorhanden in der Bevölkerung. Es fehlt nur noch an dem Wissen rund um die korrekte Entsorgung von Altgeräten inkl. der Akkus und Batterien“, sagt Alexander Goldberg, Vorstand der stiftung ear.

Die Teilnahme steht allen offen und findet online statt,
am 18. Juni 2021 von 16-17 Uhr.

 

Further Services